test06 test02 test04

© Fotolia - Maciej Zych

 © Fotolia.com - Stephan Leyk

© Fotolia.com - ArtmannWitte

test06 test02 test04

© Fotolia - Maciej Zych

 © Fotolia.com - Stephan Leyk

© Fotolia.com - ArtmannWitte

Haar, den 14. Juli 2020 - Nichts geht über sauberes Trinkwasser. Frisch aus dem Wasserhahn genossen ist es naturbelassen und hat nur einen kurzen Weg von den Quellen zu den Haushalten hinter sich.

Damit ist es der ideale Durstlöscher an heißen Tagen. Und das umso mehr, als auch die aktuelle Untersuchung vom Juli 2020 die Reinheit des Wassers bestätigt.

Jahr für Jahr einwandfreie Werte
Seit Beginn der Förderung aus den Brunnen im Höhenkirchener Forst im Jahr 2011 ergibt die Analyse des Trinkwassers von Haar und Putzbrunn jedes Jahr einwandfreie Werte.

Der Nitratwert ist mit 15,8 mg/l (15,6 mg/l im Juni 2019) gegenüber zum Vorjahr minimal gestiegen, wobei es hier naturgemäß immer leichte Schwankungen gibt. Rückstände aus Pflanzenschutzmitteln wurden nicht festgestellt. Der pH-Wert liegt bei 7,46 und der Wert für Calciumcarbonat beträgt 3,282 mmol/l. Alle drei Messwerte liegen weit unterhalb der laut Trinkwasserverordnung festgelegten Grenzwerte. Der Wert der Wasserhärte liegt in Haar bei 3 bzw. „hart“ (18,4° dH).

Ideal für den täglichen Genuss
Seit Inkrafttreten der neuen Trinkwasserverordnung im November 2011 wird das Wasser auch auf seinen Urangehalt hin untersucht. Dieser liegt in Haar mit 0,001 mg/l weit unterhalb des Grenzwertes (0,01 mg/l). Die Werte für Aluminium und Quecksilber liegen unterhalb der Nachweisgrenze. Mit der Analyse wurde das Labor der SWM Services GmbH beauftragt.

Einmal im Jahr wird das Haarer Trinkwasser der großen Analyse gemäß Trinkwasserverordnung unterzogen. In kürzeren Abständen – insgesamt 16 Mal im Jahr – finden mikrobiologische Analysen statt, in denen die wichtigsten Werte überwacht werden. Die aktuellen Untersuchungsergebnisse und eine Übersicht der Wasserqualität können im Internet unter der Adresse www.haar24.com/wasser abgerufen werden.