test06 test02 test04
test06 test02 test04

Auszeichnung zur Umweltschule in Europa 2014

Im Jahr 2008 wurde das Ernst-Mach-Gymnasium in Haar erstmalig zur Umweltschule in Europa ausgezeichnet. Seither konnte die Schule sich die Auszeichnung in jedem Jahr erneut sichern. 

In verschiedenen Projekten setzen sich Schülerinnen und Schüler mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinander und fordern auch andere Kinder und Erwachsene auf, sich für den Klimaschutz einzusetzen. So ließen sich einzelne Schüler zu Klimabotschaftern und Energie-Scouts ausbilden, um ihr Wissen gezielt weitergeben zu können.

Die Gemeindewerke haben es sich zum Ziel gesetzt, dieses Engagement auch weiterhin zu fördern. Dazu gehörte auch, dass sie durch finanzielle Unterstützung die Auszeichnungsveranstaltung im Bürgerhaus Haar mit ermöglicht haben.

 

Auszeichnung Umweltschule 2014

 

Unsere Ernährung auf dem Prüfstand


Ausstellung zur nachhaltigen Ernährung am EMG

Am Montag den 27. Februar 2012 fand um 17 Uhr die Eröffnung zur Ausstellung

"Nachhaltige Ernährung: Essen für die Zukunft"

in der Aula des Haarer Ernst-Mach-Gymnasiums (EMG) statt.

Insgesamt 14 Schülerinnen und Schüler der Projektgruppe Umwelt informierten die Besucher über die weitreichenden Auswirkungen, die sich durch unsere Ernährungs- und Kaufgewohnheiten ergeben. Dabei ging es um Aspekte wie Gesundheit, Herstellung, Transport, faire Arbeits- und Handelsbedingungen oder auch Konsquenzen auf ländliche Strukturen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 30. März 2012 zu sehen. Als Ergänzung zur Ausstellung veranstaltet das EMG zudem die Aktion "Klimafreundliches Frühstück" für alle 5. Klassen in Haar.

Die Gemeindewerke sind seit Jahren Partner der Umweltschule am EMG und haben auch diese Ausstellung gern unterstützt.

  • 001
  • 002
  • 003
  • 004
  • 004b
  • 005
  • 006
  • 007
  • 008
  • 009
  • 010
  • 011

 

Schüler pflanzen Bäume


Plant-for-the-Planet-Aktion am Haarer Wasserwerk

„Plant for the Planet“ lautet das Motto einer Schüleraktion, die im Frühjahr 2007 von dem Starnberger Schüler Felix Finkbeiner ins Leben gerufen wurde und seitdem hohe Wellen schlägt.


Das Ziel ist ehrgeizig: Insgesamt eine Million Bäume sollen von deutschen Schülern gepflanzt werden. Auf einer eigens für die Aktion erstellten Website (www.plant-for-the-planet.de) können Schüler Pflanzversprechen für Bäume eintragen und – wenn die Versprechen eingelöst wurden – die Anzahl der gepflanzten Bäume veröffentlichen.

Nur zwei Jahre nach dem Start liegt die Anzahl der Baumversprechen bei 500.000.

Auf Initiative des Ernst-Mach-Gymnasiums – seit 2008 "Umweltschule in Europa" – beteiligen sich auch Haarer Schüler an der Aktion. Am 23. März treffen sich 60 Schüler des Gymnasiums am Wasserwerk der Gemeindewerke Haar und beginnen damit, eine 35-jährige Monokultur aus Fichten in einen artenreichen Mischwald umzuforsten.

Am 24. März wird die Aktion von 72 Schülern der Hauptschule St. Konrad fortgeführt. Insgesamt 4.000 Baumsetzlinge – überwiegend Rotbuchen und Eiben – sollen gepflanzt werden. Unterstützt wird die Aktion vom Umweltreferat der Gemeinde und von den Gemeindewerken Haar GmbH.

Bild Baumpflanzaktion

Gemeindewerke Geschäftsführer Walter Dürr und Erster Bürgermeister Helmut Dworzak zusammen
mit Schülerinnen und Schülern des Ernst Mach Gymnasiums Haar bei der Baumpflanzaktion

 

Klimaakademie am Ernst-Mach-Gymnasium

Bereits im Jahr 2008 ist das Ernst-Mach-Gymnasium mit dem Titel "Umweltschule in Europa" ausgezeichnet worden. Ziel ist es, eine nachhaltige Entwicklung für eine höhere Lebensqualität zu fördern. So fand im April 2010 eine Plant-for-the-Planet-Akademie mit Vorträgen, Workshops, Filmen und Aktionen statt. Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen konnten an zwei Tagen wichtige Informationen sammeln, um Vorschläge für ein nachhaltigeres Handeln in ihre Familien und Freundeskreise zu tragen.

Die Gemeindewerke haben diese Aktion gern unterstützt. Wir begrüßen, dass bereits junge Menschen sich so engagiert zeigen und es verstehen, Spaß und Umweltschutz miteinander zu verbinden.


Bild Klimaakademie

 

Der Umweltkapser zu Besuch


Unterhaltung und Spaß im Kleinen Theater

Nicht nur Umweltwissen, sondern auch Spaßiges und gute Unterhaltung brachte der Umweltkasper den Kindern. Die Gemeindewerke haben die Kinder der beiden Haarer Grundschulen und des Evenagelischen Kindergartens der Jesuskirche zu zwei Aufführungen ins Kleine Theater Haar eingeladen.

Eingebettet in eine spannende und lustige Geschichte lernten die Kinder mehr darüber, wie sie bei technischen Geräten im Haushalt und Kinderzimmer Energie einsparen, Leerlaufverluste vermeiden und „Energieräuber“ erkennen können.

 

Bild Umweltkasper

 

 Ende

 

 

Gemeindewerke Haar
Blumenstr. 3 - 85540 Haar
T. 089/456 991 -60
F. 089/456 991 -71
E-Mail: info@haar24.com

Öffnungszeiten:
Mo - Fr  8:30 - 12:00 Uhr
Mi  15:00 - 18:00 Uhr
LinkAnfahrtsbeschreibung