test06 test02 test04

© Fotolia - Maciej Zych

 © Fotolia.com - Stephan Leyk

© Fotolia.com - ArtmannWitte

test06 test02 test04

© Fotolia - Maciej Zych

 © Fotolia.com - Stephan Leyk

© Fotolia.com - ArtmannWitte

22. September 2015 - Wohl jeder fühlt sich gestört, wenn das Telefon klingelt und es meldet sich ein Werbeanrufer. Mittlerweile wird diese Form der Kundengewinnung mit hohen Bußgeldern belegt.

Das hält viele Unternehmen aber nicht davon ab, weiterhin ihr Glück mit der unseriösen Masche zu versuchen. Schließlich sind sie immer wieder erfolgreich, weil viele Betroffene nicht wissen, wie sie sich wehren können.

Hier erfahren Sie, was Sie tun können:
Wenn Ihnen ein Vertreter am Telefon ein Angebot für Strom oder Gas macht, das "garantiert billiger" ist als Ihr jetziges, sollten Sie hellhörig werden. Geben Sie niemals Ihre Zählernummer oder Ihren Zählerstand durch, denn dann können Sie auch gegen Ihren Wunsch umgemeldet werden.

Lassen Sie sich jedes Angebot schriftlich zuschicken, damit Sie es in Ruhe prüfen und vergleichen können.

Handy-Verträge, Zeitschriftenabos, Kredite, Fenster - vieles wird heutzutage am Telefon beworben. Zusagen, die am Telefon gegeben werden, sind rechtlich gültig – auch ohne Ihre Unterschrift!

Zwei Wochen Zeit zum Widerruf
Dennoch sind Sie als Kunde auf der sicheren Seite, denn für jeden Vertragsabschluss ist die Zusendung der Widerrufserklärung Pflicht. Diese müssen Sie vom Anbieter schriftlich erhalten. Und ab Eingang dieses Widerrufes haben Sie zwei Wochen Zeit zur Kündigung. Diese Frist müssen Sie allerdings einhalten. Bei der Lieferung von Waren müssen Sie diese innerhalb der Frist zurücksenden.

Besuch vom Wasserversorger?
Eine beliebte Betrugsmasche besteht darin, dass ein angeblicher Mitarbeiter der Wasserversorgung vor der Tür steht und unter einem Vorwand ins Haus möchte. Das nutzt der Besucher dazu, selbst Schränke zu durchsuchen oder aber den gutgläubigen Bewohner abzulenken, um einem unbemerkten Komplizen die Haustür für seinen Beutezug offen zu lassen. Deshalb: Lassen Sie sich immer den Firmenausweis zeigen.

Mitarbeiter der Gemeindewerke Haar tragen zudem Arbeitskleidung mit Firmenlogo und fahren mit einem Firmenfahrzeug vor. Rufen Sie im Zweifelsfall in unserer Zentrale an und lassen Sie sich die Identität unseres Mitarbeiters bestätigen.


Die wichtigsten Vorsichtsmaßnahmen im Überblick:

  • Bei unerwünschten Werbeanrufen: sofort auflegen

  • Bei allen Vertragsabschlüssen: der Verwendung Ihrer Daten zu Werbezwecken nicht zustimmen

  • Bei Haustürgeschäften: nie sofort unterschreiben

  • Bei sonstigen Hausbesuchen: Firmenausweis verlangen

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.pfiffige-senioren.de

www.bundesregierung.de

anwaltauskunft.de

Telefonwerbung


 

 

Gemeindewerke Haar
Blumenstr. 3 - 85540 Haar
T. 089/456 991 -60
F. 089/456 991 -71
E-Mail: info@haar24.com

Öffnungszeiten:
Mo - Fr  8:30 - 12:00 Uhr
Mi  15:00 - 18:00 Uhr
LinkAnfahrtsbeschreibung